Recht, Wohnen und Eigentum - Finanzhaus Leonberg

Recht, Wohnen und Eigentum

Unsere Expertise

FÜR DEN BEREICH RECHT, WOHNEN UND EIGENTUM

Hausratversicherung

Wohngebäudeversicherung

Elementarschadensversicherung

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung (z.B. bei Öltank zum Heizen)

Rechtsschutzversicherung

Glas- und Reparaturversicherungen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Risikolebensversicherung

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung reguliert Kosten, die bei Rechtsstreitigkeiten im privaten Bereich auftreten. In diesem Zusammenhang lassen sich beispielsweise Bußgeldverfahren, strafrechtliche Angelegenheiten sowie Auseinandersetzungen vor Sozialgerichten nennen. Eine Rechtsschutzversicherung kommt konkret für die Kosten, die für Anwälte, Sachverständige, Gutachter, Zeugen und Gerichtsverhandlungen entstehen, auf – im Fall der Fälle auch für die Ausgaben der Gegenseite.

Eine Rechtschutzversicherung erspart bei gerichtlichen Auseinandersetzungen zwar nicht die Sorgen, jedoch sehr viel Geld, insbesondere, wenn sich ein Rechtsstreit durch mehrere Instanzen zieht. Insbesondere bei langwierigen rechtlichen Auseinandersetzungen können die Kosten schnell beträchtliche Summen annehmen.

In Sachen Leistungsumfang lässt sich eine Rechtschutzversicherung mehr oder weniger nach den eigenen Vorlieben gestalten. Während ein Basisschutz in der Regel mit einer Selbstbeteiligung versehen ist, jedoch über eine ausreichende Deckungssumme verfügt, bietet ein hochwertiger Rechtschutz einen geringeren Selbstbehalt sowie eine höhere Deckungssumme, kostet dafür aber natürlich höhere Prämien.

Hausratversicherung

Nicht bei allen Schäden können sich Mieter auf eine Versicherung des Vermieters berufen. Insbesondere hat dies für den eigenen Hausrat Gültigkeit. In einer Mietwohnung lässt sich das Eigentum des Mieters daher nur mit einer eigenen Hausratversicherung absichern.

In Deutschland gibt es mehr als 20 Millionen Haushalte. In vielen dieser Haushalte befinden sich wertvolle Einrichtungsgegenstände. Dies reicht von hochwertigen Fernsehern über Kleidung vom Designer bis hin zu kostbarem Schmuck. Auch wenn man akribisch auf diese materiellen Schätze achtet, sind Schäden immer möglich. So ist man als Mieter nicht davor geschützt, dass Langfinger die Wohnung ausräumen oder ein Rohrbruch für umfangreiche Schäden am eigenen Hab und Gut sorgt. Da jeder Mieter für Schäden am eigenen Hausrat selbst in der Pflicht ist, ist eine Hausrat-Versicherung für jeden Haushalt grundsätzlich sehr zu empfehlen.

Die Gültigkeit einer Hausrat-Versicherung endet jedoch nicht bei der gemieteten Wohnung, sondern umfasst auch sämtliche Nebengebäude, die zur Wohnung gehören. Hierzu zählen beispielsweise Keller-, Hobby- und Speicherräume. Wichtig für den Versicherungsschutz ist jedoch, dass diese Räumlichkeiten abschließbar sind. Auch ein Schuppen oder ähnliche Gebäude im Hinterhof oder auf dem Gelände sind im Versicherungsschutz enthalten. Jedoch müssen diese mit einem Vorhängeschloss gesichert sein. In den Geltungsbereich einer Hausrat-Versicherung fallen damit auch Werkzeuge, Gartengeräte oder ein Rasenmäher, wenn diese Gerätschaften in einem abgeschlossenen Nebengebäude aufbewahrt werden. Abhängig vom jeweils gewählten Tarif können auch Gemeinschaftsräume, wie etwa Wasch- oder Trockenräume im Versicherungsschutz der Hausrat-Versicherung enthalten sein.

Beratung anfordern

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Wohngebäudeversicherung

Eine Wohngebäude-Versicherung ist eine Versicherung, die sich an Besitzer von Immobilien richtet. Sie reguliert Kosten, die im Schadensfall an der jeweiligen Immobilie durch Sturm, Hagel, Leitungswasser, Feuer oder Blitzschläge entstanden sind. Darin enthalten sind somit Kosten von notwendigen Reparaturen ebenso wie Kosten für den Wiederaufbau der Immobilie. Daher ist eine Wohngebäudeversicherung für jeden Immobilienbesitzer eine sinnvolle Versicherung, denn die Kosten, die im Schadensfall an einer Immobilie entstehen, können beträchtliche Ausmaße annehmen und den finanziellen Ruin für den Besitzer bedeuten.

Eine Gebäudeversicherung ist keine verpflichtende Versicherung, sondern freiwillig. Sollte eine Immobilie über eine Bank finanziert werden, wird vom Kreditgeber jedoch in der Regel ein Nachweis über eine entsprechende Versicherung gefordert.

Im Falle eines Immobilienverkaufs geht die Versicherung gemeinsam mit dem Grundbucheintrag automatisch auf den neuen Besitzer über. Auf diese Weise ist ein lückenloser Versicherungsschutz möglich.